Was bedeutet "Resilienz"?

Resilienz - in verschiedenen Sprachen

  • lateinisch => "resilire" heisst ==> zurückspringen, abprallen
  • englisch => "resilience" heisst ==> Elastizität, Spannkraft
  • französisch => "résilience" heisst ==> Elastizität

Resilienz - Definition in der Physik

Resilienz ist die Elastizität eines Materials unter der Einwirkung von Druck und Belastung, also die Fähigkeit, sich verformen zu lassen und anschliessend dennoch in die ursprüngliche Form zurückzufinden.

Resilienz - Definition in Ökosystemen

Resilienz ist die Fähigkeit eines Ökosystems, angesicht von ökologischen Störungen seine grundlegende Organisationsweise zu erhalten anstatt in einen qualitativ anderen Systemzustand überzugehen. (Bsp. Regeneration von Wäldern)

Resilienz - Definition in der Soziologie

Forschung an Kindern und Jugendlichen mit schwierigen Startbedingungen.

Kinder tun einfach, was sie tun müssen, um mit Mitteln zu überleben, die ihnen nun einmal zugänglich sind.

Als resilient erfährt sich ein Kind, wenn es fähig ist, sich Ressourcen gesunder Entwicklung zu erschliessen, und zwar so, wie dieses Kind sie benötigt und sie ihm verfügbar, zugänglich und angemessen sind, und wie sie ihm auch von den umsorgenden Erwachsenen empfohlen werden.

(M. Ungar)

Resilienz - Definition in der Psychologie

Unter Resilienz wird die Fähigkeit von Menschen verstanden, Krisen im Lebenszyklus unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen.

(Rosmarie Welter-Enderlin)

Resilienz ist kein Charaktermerkmal, sondern das Endprodukt von Pufferungsprozessen, welche Risiken und belastende Ereignisse zwar nicht ausschliessen, es aber dem Einzelnen ermöglichen, mit ihnen erfolgreich umzugehen.

(Emmy E. Werner)